210429_FAA_PHT099.jpg
    
210429_FAA_PHT095.jpg
    
210429_FAA_PHT096.jpg
    
210429_FAA_PHT098.jpg
    
210429_FAA_PHT097.jpg
    
210208_UFEA_PHT86.jpg
    
210208_UFEA_PHT59.jpg
    
210208_UFEA_PHT87.jpg
    
200613_FFEA_PHT016.jpg
    
200613_FFEA_PHT023.jpg
    
200613_FFEA_PHT012.jpg
    
200613_FFEA_PHT007.jpg
    
200613_FFEA_PHT017.jpg
    
200613_FFEA_PHT019.jpg
    
200613_FFEA_PHT006.jpg
    
200613_FFEA_PHT014.jpg
    
200613_FFEA_PHT008.jpg
    
200613_FFEA_PHT011.jpg
    
200613_FFEA_PHT018.jpg
    
200613_FFEA_PHT010.jpg
    
200613_FFEA_PHT013.jpg
    
200613_FFEA_PHT015.jpg
    
200613_FFEA_PHT020.jpg
    
200613_FFEA_PHT009.jpg
    
200612_FFEA_PHT022.jpg
    
200612_FFEA_PHT021.jpg
    
200612_FFEA_PHT004.jpg
    
200612_FFEA_PHT001.jpg
    
200612_FFEA_PHT005.jpg
    
200612_FFEA_PHT003.jpg
    
200612_FFEA_PHT002.jpg
    
200611_FBER_PHT021.jpg
    
200611_FBER_PHT011.jpg
    
200611_FBER_PHT008.jpg
    
200611_FBER_PHT013.JPG
    
200611_FBER_PHT020.jpg
    
200611_FBER_PHT001.jpg
    
200611_FBER_PHT022.jpg
    
200611_FBER_PHT009.jpg
    
200611_FBER_PHT014.jpg
    
200611_FBER_PHT010.jpg
    
200611_FBER_PHT017.jpg
    
200611_FBER_PHT018.jpg
    
200611_FBER_PHT003.jpg
    
200611_FBER_PHT006.jpg
    
200611_FBER_PHT023.jpg
    
200611_FBER_PHT005.jpg
    
200611_FBER_PHT019.jpg
    
200611_FBER_PHT012.jpg
    
200518_FFEA_PHT028.jpg
    
 
Kabul
Blick auf Kabul, 29.04.2021. Copyright: Florian Gaertner/photothek.de
Kabul
Blick auf Kabul, 29.04.2021. Copyright: Florian Gaertner/photothek.de
Kabul
Blick auf Kabul, 29.04.2021. Copyright: Florian Gaertner/photothek.de
Kabul
Blick auf Kabul, 29.04.2021. Copyright: Florian Gaertner/photothek.de
Kabul
Blick auf Kabul, 29.04.2021. Copyright: Florian Gaertner/photothek.de
Flags of the African partner countries of Germany.
Flaggen der afrikanischen Reformpartnerlaender von Deutschland. v.l. Deutschland, Ghana, Aethiopien, Senegal, Tunesien, Elfenbeinkueste , Marokko, Deutschland. Ghana, Ethiopia, Senegal, Tunisia, Ivory Coast , Morocco, Germany
Flags of the African partner countries of Germany.
Flaggen der afrikanischen Reformpartnerlaender von Deutschland. v.l. Deutschland, Ghana, Aethiopien, Senegal, Tunesien, Elfenbeinkueste , Marokko, Deutschland. Ghana, Ethiopia, Senegal, Tunisia, Ivory Coast , Morocco, Germany
Flags of the African partner countries of Germany.
Flaggen der afrikanischen Reformpartnerlaender von Deutschland. v.l. Deutschland, Ghana, Aethiopien, Senegal, Tunesien, Elfenbeinkueste , Marokko, Deutschland. Ghana, Ethiopia, Senegal, Tunisia, Ivory Coast , Morocco, Germany
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Geoeffneter Grenzzaun, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu, Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, spricht zu den Medien im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen am geoeffneten Grenzzaun im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Ein Mann mit Europafahne, aufgenommen neben dem geoeffneten Grenzzaun im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Ein Paerchen zeichnet sich ab vor der Altstadtbruecke, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung zwischen Polen und Deutschland in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen am Grenzzaun im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Rafal Gronicz, Buergermeister der Stadt Zgorzelec, spricht zu den Medien im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen am geoeffneten Grenzzaun im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, und Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, sprechen zu den Medien im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Der geoeffnete Grenzzaun, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Der geoeffnete Grenzzaun, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu, Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, spricht zu den Medien im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Rafal Gronicz, Buergermeister der Stadt Zgorzelec, spricht zu den Medien im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Ein Paerchen zeichnet sich ab vor der Altstadtbruecke, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung zwischen Polen und Deutschland in Goerlitz, 13.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen am geoeffneten Grenzzaun im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu, Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, aufgenommen am Grenzzaun im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen am Grenzzaun im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Octavian Ursu (R), Oberbuergermeister der Stadt Goerlitz, und Rafal Gronicz (L), Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Grenzoeffnung zwischen Deutschland und Polen
Rafal Gronicz, Buergermeister der Stadt Zgorzelec, aufgenommen im Rahmen der Grenzoeffnung auf der Altstadtbruecke in Goerlitz, 12.06.2020. Seit Mitte Maerz waren die Grenzen zwischen dem deutschen Goerlitz und dem polnischen Zgorzelec geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen. Infolgedessen kam es immer wieder zu langen Staus bei der Einreise polnischer Staatsbuerger nach Polen. Ausserdem gab es Proteste auf beiden Seiten der Grenze gegen die starken Restriktionen fuer polnischen Arbeitnehmern, die in Deutschland arbeiten.
Amman
Stadtuebersicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Das Regierungsflugzeug A319 der Flugbereitschaft, aufgenommen am Flughafen von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtuebersicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtuebersicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Das Regierungsflugzeug A319 der Flugbereitschaft, aufgenommen am Flughafen von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtuebersicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtuebersicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtuebersicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtansicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Stadtuebersicht von Amman, 11.06.2020.
Amman
Das Regierungsflugzeug A319 der Flugbereitschaft, aufgenommen am Flughafen von Amman, 11.06.2020.
Deutsch-Polnische Grenze
Ein Rafahrer faehrt entlang der Neisse vorbei am Grenzpoller in der polnischen Stadt Zgorzelec, aufgenommen aus der deutschen Nachbarstadt Goerlitz, 18.05.2020. In der Nacht vom 14.03. zum 15.03. wurden die Grenzen zwischen Deutschland und Polen sowie Tschechien geschlossen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudaemmen.